FANDOM


Kurzinfo
Titel: Duell in der Wall-Street
Originaltitel: The good, the bad, and the wealthy
Produktionscode: n/a
Episodenindex 2x04
Erstausstrahlung (DE): n/a
Erstausstrahlung (USA): n/a
Wichtige Episode? nein

In der Welt, in der die Slider diesmal landen, wird viel Wert auf Ehre gelegt. Und so werden sowohl im Berufsleben als auch im Alltag Streitigkeiten und Differenzen noch immer auf Wild-West-Art gelöst: mit dem Revolver. Und als Quinn sich kurz nach ihrer Ankunft mit einem skrupellosen Geschäftsmann anlegt und zum Duell herausgefordert wird, muss er sich der Frage stellen, wer der schnellste Mann im ganzen Westen ist...

Inhalt Bearbeiten

Die Slider landen in einem „Wildwest“-Viertel der scheinbaren Wildwestwelt und werden von einem Jungen namens Jamy bei ihrer Ankunft beobachtet. Quinn überredet den Jungen, nichts zu verraten. Die Slider begeben sich zum Wallstreet Saloon, einem Restaurant für Geschäftsmänner. In dem Saloon streiten sich zwei Männer; Quinn schreitet dabei ein. Er wird zum Duell herausgefordert. Quinn möchte nicht kämpfen und legt die ihm überreichte Waffe weg. Sein Duellant will trotzdem schießen und Quinn greift zu seiner Waffe und schießt. Scheinbar trifft er und der Duellant fällt tot um. Quinn ist geschockt von diesem Moment. Ein Besucher der Bar gratuliert ihm, während die anderen Gäste über Quinns Tat jubeln.

Ein Polizeiwagen fährt vor, während die Leiche des Erschossenen weggebracht wird. Quinn erfährt durch den Polizisten, dass es sich bei dem Toten um Jack Bullogs Anwalt handelt und wird auf das Polizeirevier gebracht. Er soll angeklagt werden, obwohl es Augenzeugen gab, die gesehen haben, dass Quinn aus reiner Notwehr handelte. Auf der Polizeiwache wird Quinn verhört, der versucht den Sachverhalt zu klären. Ein Geschäftsmann, Billy Ray, kommt herein und möchte Quinn zu Bullog bringen. Der Polizist muss Quinn ausliefern, da dies Gesetz ist.

Die anderen Slider versuchen einen Rechtsanwalt zu finden, können aber keinen ausmachen. Auf dem Weg zurück zum Hotel treffen sie auf Jamy seine Mutter, Precilla Hardaway. Der Junge berichtet von dem Wirbel der Slider, aber die Mutter glaubt ihm nicht. Quinn wird von Billy Ray derweil zu Jack Bullogs Firmensitz gebracht, einem riesigen Hochhaus. Bullog berichtet davon, dass viele versucht haben, seinen Anwalt zu erschießen, aber er war der einzige, der ihm je in die Quere gekommen war. Bullog möchte, dass Quinn für ihn arbeitet.

Quinn kehrt nach einem kurzen Rundgang durch die Firma in den Wallstreet-Saloon zurück, wo er den anderen Slidern kurz per Telefon bescheid gibt. Billy Ray ist bei ihm und kündigt Quinns „Rückkehr“ in den Saloon an, worüber es laute Jubelschreie gibt. Jedoch freut sich ein Mann namens Lonnie nicht sehr darüber und möchte sich mit Quinn anlegen. Daraufhin zückt Billy Ray seine Waffe und schießt Lonnie nieder. Quinn kehrt später betrunken ins Hotel zurück.

Precilla Hardaway und ein anderer Mann, Cliff Sutter, reden über die Zukunft ihrer Firma, Hardaway Computers, die sich auf Computerchips spezialisiert hat. Sie besitzt zwar einen Computerchip, der den PC-Markt revolutionieren könnte, jedoch kommt sie nicht auf eine Computermesse, um den für den Chip zu werben, da ihr dafür das nötige Kapital fehlt. Cliff empfiehlt ihr, sich mit ihrem verbleibenden Geld vor einer feindlichen Übernahme von Jack Bullog zu wehren.

Währenddessen macht Quinn der erschossene Mann zu schaffen, der immer noch nicht glauben kann, dass er ihn erschossen hatte. Arturo versucht ihn zu trösten, aber Quinn hilft dies nicht weiter.

Wade trifft außerhalb des Hotels auf den Jamy und redet mit ihm. Er zeigt ihr Karten von Revolverhelden und meint, Quinn gehöre ebenfalls auf eine dieser Karten. Wade klärt ihn über den wahren Charakter Quinns auf. Precilla Hardaway kommt hinzu und begrüßt Wade; sie hatte das Gespräch mit Jamy mitgehört und weiß ebenfalls von Quinns wahrem Charakter. Precilla und Wade begeben sich zu Quinn ins Hotel. Sie weiß ebenfalls, dass Jack Bullog an Quinn interessiert ist. Beide begeben sich nach draußen und sie klärt ihn darüber auf, dass er den Mann nicht erschossen hatte, sondern sie selbst, weil dieser ihren Mann ermordet hatte. Sie bittet Quinn um seine Hilfe. Billy Ray taucht auf und lädt Quinn zum Schießen ein; Quinn fährt mit ihm mit.

Auf dem Schießplatz verfehlt Quinn verständlicherweise die Ziele. Er nutzt die Ausrede, dass er sich erst an die Waffe gewöhnen müsste. Billy Ray fragt, ob er sich für ein Arbeitsverhältnis mit Jack Bullog entscheide. Zudem klärt er Quinn darüber auf, dass Jack Bullog Precilla Hardaway töten wird.

Derweil befindet sich Precilla in einem Casino, für dessen Eintritt sie ihr Haus verpfänden musste, und wartet auf Cliff, der für sie Pokern soll. Er kommt jedoch nicht und da die Slider sich glücklicherweise in der Nähe aufhalten, übernimmt Rembrandt die Pokerpartie für ihn. Precilla und die anderen Slider begeben sich auf die Suche nach Cliff, den sie aufgehängt in seinem Hotelzimmer wiederfinden. Rembrandt ist derweil am Verlieren und Wade klärt ihn über den Verbleib von Cliff auf.

Während Rembrandt das Spiel fortsetzt, begibt sich Wade zur Polizei und möchte Ermittlungen gegen Jack Bullog einleiten. Der Polizist lehnt dies jedoch ab, da Jack Bullog Arbeitgeber der gesamten Region ist, inklusive der Polizei. Quinn befindet sich zusammen mit Billy Ray in der Firma von Jack Bullog und werden zu ihm gebeten. Er möchte wissen, warum Quinn Kontakt zu Precilla hat. Er sagt, dass er ihn und Precilla fertig machen werde. Quinn lässt es auf ein Duell zwischen ihm und Jack Bullog ankommen, jedoch lehnt dieser es (zum Glück von Quinn) ab.

Derweil hat Rembrandt beim Pokern eine wahre Glückssträhne und erfreut sich an seinen Siegen. Quinn stößt hinzu und zwingt alle zum Gehen, da Quinn als nächstes getötet werden soll. Vor dem Casino erfährt er von Precilla, dass Billy The Kid versuche, sie zu töten. Zudem möchte sie Jack Bullog die Firma übertragen, damit sie und Quinn nicht getötet werden.

Während Jack Bullog und ein paar seiner Kollegen im Büro reden, kommt Jamy mit gezückter Waffe herein, die er Quinn kurz zuvor abgenommen hatte. Er ist kurz davor zu schießen, jedoch können ihn Quinn und Precilla knapp davon abhalten. Kurz danach kommen einige Polizisten herein, die von Bullog wieder weggeschickt werden. Quinn beschließt sich einem Duell zwischen ihm und Jack Bullogs Anwalt zu stellen, um die Hardaway Computers zu retten. Das Duell findet an einem öffentlichen Platz statt und wird von vielen Zuschauern verfolgt. Quinn legt seine Waffe ab und appelliert an den Sheriff, Jack Bullog wegen Mord zu verhaften. Bullog ist sehr wütend darüber und befiehlt dem Anwalt zu feuern. Dieser lehnt es jedoch ab, da Quinn unbewaffnet ist.

Der Professor öffnet das Wurmloch und daraufhin verhaftet der Sheriff Jack Bullog. Quinn verabschiedet sich schnell von Jamy und verlässt mit den anderen Slidern diese Welt.

Doppelgänger Bearbeiten

In dieser Episode werden kein Doppelgänger gezeigt.

Sonstiges Bearbeiten

Episodenleiste Bearbeiten

Vorherige Staffel Staffel 2 Nächste Staffel
2x01 2x02 2x03 2x04 2x05 2x06 2x07 2x08 2x09 2x10 2x11 2x12 2x13

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki