Fandom

Sliders Wiki

Pilotfilm

207Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Kurzinfo
Titel: Pilotfilm
Originaltitel: Pilot
Produktionscode: n/a
Episodenindex 1x01
Erstausstrahlung (DE): 02.11.1997
Erstausstrahlung (USA): 22.03.1995
Wichtige Episode? ja

Quinn Mallory gelingt es, ein Wurmloch in parallele Welten zu öffnen und reist mit Professor Maximilian Arturo und Wade Wells sowie dem unfreiwillig mitreisenden Rembrandt Brown in eine Eiswelt. Diese müssen sie allerdings wegen eines Wirbelsturms frühzeitig verlassen und landen deshalb in einer kommunistischen Welt, die sie nicht so schnell verlassen können. Nachdem die Vier den Alltag einer Widerstandsbewegung miterleben, können sie die Welt endlich verlassen. Sie landen jedoch nicht auf unserer Welt, sondern einer Welt, die unserer nur sehr ähnlich ist. Das Ziel für die Slider ist somit klar: Die Rückkehr in die Heimatwelt.

Inhalt (1) Bearbeiten

Die Geschichte der Slider beginnt in einem kleinen Keller in San Francisco, wo Quinn Mallory an der Erfindung eines Antischwerkraftgeräts arbeitet. Quinn stellt jedoch schnell fest, dass seine Erfindung nicht die Schwerkraft überwindet, sondern ein Wurmloch erzeugt.

Da Quinn an naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, insbesondere an der Physik, sehr interessiert ist, studiert er an der Universität Relativistische Quantensprungkosmologie, die von Professor Maximilian Arturo gelehrt wird.

Datei:Elvis lebt.jpg
Quinn möchte natürlich selbst den Weg durch das Wurmloch beschreiten und beschließt dies nach einigen Tests auch zu tun. Er stellt den Timer, der ihm die Rückkehr ermöglicht, auf 15 Minuten und begibt sich dann durch das Wurmloch. Zunächst enttäuscht stellt er fest, dass er wieder in seinem Keller gelandet ist. Allerdings stellt er auf der Fahrt zur Universität durch merkwürdige Radiobeiträge und Ampelschaltungen, bei denen man bei Rot fahren und bei Grün halten muss, schnell fest, dass sich sehr wohl etwas verändert hat. Als er schließlich merkt, dass Elvis noch lebt, weißt er, dass er sich nun in einer anderen Welt befindet.

Der Timer läuft schließlich ab und Quinn kehrt in seine Welt zurück. Jedoch haben sich einige Dinge in seiner Abwesenheit verändert: So habe er beispielsweise über Arturos Theorien hergezogen, obwohl er diese an sich bewundert. Zudem muss er feststellen, dass er Wade Wells geküsst und seine Arbeitsstelle im Doppler Computer Superstore verloren hatte.

Völlig verwirrt begibt sich Quinn zurück in seinen Keller und trifft dort auf einen seiner Doppelgänger. Dieser konnte bereits vor ihm sliden und klärt Quinn über das Reisen in andere Welten auf. Es stellt sich heraus, dass sein Doppelgänger für die Entlassung im Computerladen und für Arturos Wutausbrüche gesorgt hat. Sein Doppelgänger hilft Quinn bei der Lösung der Gleichung für interdimensionales Reisen, an der er schon seit Monaten tüfftelte. Sein Doppelgänger ist verwundert, dass Quinn die Wurmlöcher ohne das Lösen der Gleichung öffnen konnte.

Wade und Arturo kommen Quinn besuchen, während Rembrandt Brown sein Comeback als Crying Man plant. Dieses Comeback soll durch das Singen der amerikanischen Hymne bei einem Baseballspiel geschehen.

Während Wade und Arturo Quinns Erfindung bewundern, fährt Rembrandt mit seinem Cadillac durch die Stadt.

Quinn öffnet ein Wurmloch, um seine Erfindung zu demonstrieren. Mit voller Begeisterung schließen sich Wade und später auch Arturo an, Quinn durch das Wurmloch zu begleiten. Allerdings muss er für den Transport von drei Personen die Energiezufuhr erhöhen.

Diese erhöhte Energiezufuhr sorgt dafür, dass sich das Wurmloch in Richtung der Position von Rembrandt bewegt, nachdem die Arturo, Wade und Quinn in das Wurmloch gesprungen sind. Dadurch wird Rembrandt mit seinem Wagen ebenfalls in das Wurmloch gezogen.

Datei:Eiswelt.jpg
Der Slide führt sie in eine Eiswelt, in der sie 5 Stunden auf den Slide zurück in die Heimat warten müssen.

Nachdem Rembrandt mit den anderen drei Bekanntschaft schließt, begeben sie sich in den Wagen von Rembrandt, um auf den nächsten Slide zu warten.

Allerdings zwingt ein Wirbelsturm die Slider zur Flucht. Dieser unkontrollierte Slide führt die Vier nicht zurück in ihre Heimatwelt, sondern in eine Parallelwelt. Dies ist ihnen anfangs jedoch noch nicht bewusst...

Inhalt (2)Bearbeiten

Datei:Senator.jpg
Die Slider landen im Park und denken sie seien zurück. Rembrandt macht sich auf dem Weg zu seinem Baseballspiel, bei dem er die Hymne singen muss, und nimmt ein Taxi dorthin. Wade sucht währenddessen eine Telefonzelle. Quinn und Arturo gehen durch den Park und Quinn stellt dabei fest, dass die Koordinaten ihrer Heimatwelt gelöscht wurden. Beim Spaziergang stellt Arturo völlig entsetzt fest, dass sich eine Statue Lenins an der Stelle befindet, an der normalerweise eine Statue Lincolns stehen müsste. Wade stellt fest, dass keine Telefonzelle gefunden hat, sondern einen "Volkstelegraphen". Rembrandt wundert sich über die russische Hymne, die aus dem Radio des Taxis ertönt und zu der alle anderen salutieren. Den Slidern dämmert langsam, dass sie sich nicht in ihrer Heimat befinden. Spätestens bei der Rede eines "U.S. Senators", der sich über Staatsfeinde mokiert, wird Quinn, Arturo und Wade dies klar.
Datei:Kommunisten.jpg
Rembrandt bezahlt bei einer Mautstelle mit amerikanischen Geld. Dass dies in dieser Welt ein Verbrechen ist, weil die Währung durch eine Art "rote Währung" ersetzt wurde, weiß er noch nicht. Als Strafe wird er festgenommen und verhört. Noch denkt er, alles sei ein Scherz; auch, dass er sich vor dem Volkstribunal verantworten soll.

Währenddessen bekommen Quinn, Arturo und Wade den Terror des Regimes auf der Straße mit. Unbeeindruckt davon möchte sich Arturo eine Bratwurst kaufen. Diese bezahlt er ebenfalls mit der verbotenen amerikanischen Währung. Anstatt jedoch verhaftet zu werden bringt dies die Drei in Kontakt mit der amerikanischen Untergrundbewegung.

Ein gewisser Wilkons freut sich so sehr über Wades angebliche Rückkehr, dass er sie wild umarmt und küsst. Es stellt sich heraus, dass Wade in dieser Welt mit Wilkons zusammen ist und darüber hinaus Anführerin (Titel: Commander) dieser Bewegung ist.

Zunächst etwas misstrauisch lässt Wilkons alle bis auf Wade fesseln, da Arturos Doppelgänger in dieser Welt auf der Seite der Russen ist. Jedoch kann Wade ihn sehr schnell von der Wahrheit überzeugen, da er erkennt, dass es sich nicht um "seine" Wade handelt.

Wade sieht im Fernsehen zufällig, dass Rembrandt vor dem Volksgericht (People's Court) angeklagt wird. Dabei handelt es sich jedoch nur um einen Schauprozess, in dem Rembrandt zu 15 Jahren Haft in Alaska verurteilt wird.

Datei:General arturo.jpg
Da sich die Doppelgängerin von Wade und Rembrandt im selben Gefängnis befinden, wird schnell beschlossen, beide zu befreien. Dazu soll die Tatsache ausgenutzt werden, dass der Doppelgänger von Arturo General der Volksarmee im Sektor West und Leiter des Gefängnisses für hohe politische Gefangene ist.

Es gelingt, Wades Doppelgängerin und Rembrandt zu befreien. Allerdings war der Wachmann bei der Kontrolle bezüglich Arturo misstrauisch und findet heraus, dass der "echte" Arturo in seiner Wohnung schläft. Die Tarnung fliegt also auf und die schnelle Flucht der einzige Ausweg.

Leider wurde die Doppelgängerin Wades während des Gefechts angeschossen und stirbt in Quinns Armen.

Zurück in der Basis der Revolutionisten wird um die Toten getrauert und gleichzeitig evakuiert, da die Gefahr der Entdeckung zu groß geworden ist.

Arturo und Quinn gelingt es, den Timer zu reparieren. Nach einem kurzen Abschied muss das Team vor Wachleuten fliehen. Ganz knapp können sie in die nächste Welt sliden.

Datei:Welt vater quinn.jpg
Sie landen vor einer Lincoln Statue im Park und freuen sich riesig, die vorherige Welt verlassen zu haben. Im Taxi, dass sie gerufen haben, sitzt zwar ebenfalls Pavel Kurlienko, der zuvor gegen Rembrandt im Volksgericht ausgesagt hatte, jedoch ist dieser amerikanisch eingestellt und kennt Rembrandt sogar als Crying Man. Alle glauben, sie seien zu Hause und wollen zur Feier bei Quinn zu Abend essen. Sie beschließen, das Geheimnis des Slidens für sich zu behalten.

Als jedoch der Vater von Quinn hinein kommt, wird ihnen schnell klar, dass sie nicht in ihrer Heimatwelt sind, sondern nur in einer Welt, die ihrer sehr ähnlich ist.

Doppelgänger Bearbeiten

Auffälligkeiten/Besonderes Bearbeiten

  • Im ersten Teil gibt es kein Intro, sondern nur einen Schriftzug "Sliders", der auf die Serie hinweist.
  • Im zweiten Teil wird das Intro zu Beginn abgespielt anstatt kurz nach Beginn.
  • Der Abspann zeigt ein Musikvideo des Crying Man.
  • Die musikalische Untermalung erinnert an die von Star Trek

Fehler Bearbeiten

  • Wenn man bei einer grünen Ampel bremsen muss, müssten die Bremslichter der Fahrzeuge ebenfalls grün sein.

Episodenleiste Bearbeiten

Vorherige Staffel Staffel 1 Nächste Staffel
1x01 1x02 1x03 1x04 1x05 1x06 1x07 1x08 1x09 1x10

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki